schreckenbergschaut: Türchen Nr. 10 – Zwei Filme aus Österreich

Heute habe ich wieder sehr wenig Zeit, deshalb möchte ich Euch schnell zwei unbedingt sehenswerte, österreichische Filme empfehlen:

Heute um 20 Uhr 15 läuft der Landkrimi „Das Dunkle Paradies“ aus Sarahs Feder in ORF 1. Und wenn Ihr ihn da verpasst kommt er sicher auch in die ORF-TVthek.

Ein weiterer großartiger Film, der derzeit allerdings in österreichischen Kinos läuft, ist Gipsy Queen von Hüseyin Tabak. (Ob und wann er nach Deutschland kommt weiß ich nicht.) Ich hatte die Gelegenheit, eine frühe Schnittversion des Films zu sehen und an einer Feedbackrunde danach Teil zu nehmen. Die endgültige Version konnte ich leider noch nicht sehen, aber nach allem was ich höre, ist sie noch besser als die, die ich gesehen habe. Und die war schon verdammt gut. Wenn Ihr die Gelegenheit habt, lasst Euch den nicht entgehen.

Über Mountfright

Autor und Öffentlichkeitsarbeiter, Mann und Vater, Leser und Filmfreak. Kindheit in den 1970ern, weswegen mich bis heute seltsame Musik mit Ohrwürmern plagt. Aufgewachsen in den 80er Jahren, einem Jahrzehnt, das nicht halb so grau war, wie die anderen glauben. Erste Kurzgeschichte mit 13, erster echter Romanversuch (nach pubertären Ausfällen) mit 17, die nachfolgende Schreibblockade habe ich mir mit Songtexten für die Kölner Psychobillyband "Boozehounds" vertrieben. Danach ging es wieder: Erster lesenswerter Roman mit 26, seither nicht mehr aufgehört.
Dieser Beitrag wurde unter schreckenbergschaut, schreckenbergzeigt - Reblogs & Co. abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s