Schlagwort-Archive: Phantastik

schreckenbergschreibt: Das waren die Quarantänegeschichten

Gestern haben Sarah und ich unsere letzten Quarantänegschichten erzählt, die Feuer gelöscht, die Asche weggeputzt und die Quarantänehöhle verlassen, in der Hoffnung, nicht so bald wieder zurückkehren zu müssen. Wir werden Euch weiter unsere Geschichten erzählen, ob in Prosa- (Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quarantänegeschichten, schreckenberglebt, schreckenbergliest, schreckenbergschreibt, schreckenbergzeigt - Reblogs & Co. | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

schreckenbergschreibt: Quarantänegeschichte Nr. 75 – Der Ruf, Teil 50

Hallo, schön dass Ihr wieder hier seid, um gleich ein doppeltes Jubiläum mit uns zu feiern. Denn heute erzählen Sarah und ich Euch unsere jeweils 75. Quarantänegeschichte – und „Der Ruf“ geht in die 50. Episode. Mit dieser Episode endet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quarantänegeschichten, schreckenberglebt, schreckenbergschreibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

schreckenbergschreibt: Türchen Nr. 22 – Woher bekommen Sie ihre Ideen?

Ich hatte ja angekündigt, dass ich mir Fragen stelle, wenn Ihr es nicht tut. 😀 Ich nehme mal den Klassiker. Er kommt zwar weit seltener, als das Klischee glauben machen will, aber immer noch oft genug. Die berühmte Frage: Woher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter schreckenbergschreibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

schreckenbergschreibt: Türchen Nr. 13 – Der Werbeblock

Soooo, dieser Adventskalender ist halb offen, Zeit für die Werbung: Am Samstag, 18. Januar 2020, plaudere ich im Rahmen des Leverkusener Literaturcafés mit Maik T. Schurkus über Horror, Grusel und Phantastik. Beginn ist um 14.00 Uhr in der Hauptstelle der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter schreckenbergliest, schreckenbergschreibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

schreckenbergschreibt – Türchen Nr. 9: Recherche

Ich bin, das ist mir gestern mal wieder aufgefallen, ein ziemlicher Recherchenazi. Oder, freundlicher formuliert: Ich lege Wert darauf, dass eine Geschichte dort, wo sie wahrhaftig sein kann, wahrhaftig ist. Dabei stelle ich mir gar nicht die Frage „ist es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter schreckenbergschreibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

schreckenbergschreibt: Die Leere

Gestern, etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht, habe ich den letzten Satz meines neuen Romans getippt. Die Nomaden enden mit den Worten: „Und ich werde niemals zurückkommen.“ Das war’s. Es ist vorbei, die Geschichte ist geschrieben. Ich schreibe niemals „Ende“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter schreckenbergschreibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

schreckenbergzeigt: Lob und Tadel für „Der wandernde Krieg – Sergej“

Die Resonanz des Publikums auf meine drei bisher veröffentlichten Print-Romane folgte ganz unterschiedlichen Gesetzen. „Der Finder„, mein Erstling, erschien als Buch eines bis dahin unveröffentlichten Autors in der Kooperation zweier kleiner, regionaler Verlage – das ist alles andere als eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter schreckenbergschreibt, schreckenbergzeigt - Reblogs & Co. | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

schreckenbergschreibt: Wie wirklich darf’s denn sein?

Neulich las ich in irgendeinem Social Medium (Facebook, glaube ich, bin aber nicht sicher) eine Diskussion zu Sons of Anarchy, einer Serie, die ich – wie an anderer Stelle bereits erwähnt – sehr schätze. Hier beschwerte sich nun ein Diskutant … Weiterlesen

Veröffentlicht unter schreckenbergschreibt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare